Langzeitfahrt im August 2015 nach Ostrhauderfehn/Ostfriesland

 

Ausrichter:  Ilona u. Klaus Krohl

Teilnehmer: Harald Ahrens, Hannelore u. Martin Brand, Brigitte u. Detlef Duchatsch, Sonja u. Karl Felske, Horman Sabine u. Bernd, Rosy Herzog u. Kalle Lange, Herbert Kiene u. Sabine Schwartz, Lore Lachner, Erika u. Siegfried Pfohl, Karin Prinzler, Karin u. Gerhard Sander, Ilse-Marie u. Burkhard Schlegel, Jenny u. Harry Schreiber, Waller Henning u. Willrich Elke, Marianne Weldt u. Herbert Danne, Karin u. Jürgen Wüstefeld, Christel u. Willi Zimmer

 

 

 

 

 

Donnerstag 13.8.: Bereits 2 Tage vor Beginn waren die ersten 6 Teilnehmer schon vor Ort. Wir standen die erste Nacht auf dem regulären Stellplatz. Das Wetter war gut und wir hatten schon viel Spaß.

 

Freitag 14.8.: Am nächsten Morgen, gegen 10 Uhr, kam ein Mitarbeiter vom Bauhof der Gemeinde, der sich unmittelbar neben dem Stellplatz befand und brachte uns das versprochene Zelt samt Bierzelt-Garnitur und half uns beim Aufbau. Wir setzten unsere Fahrzeuge um und im Laufe des Tages kamen noch weitere Teilnehmer. Am Abend saßen wir in großer Runde noch lange zusammen.

 

 

 

 

 

Samstag 15.8.: Heute kamen, bis auf eines, die restlichen Fahrzeuge und gegen 15.30Uhr lud Ilona zum Kaffee in das Zelt ein. Den Kuchen hatte sie größtenteils noch am Vormittag im Wohnmobil vorbereitet. Nach einer kurzen Ansprache eröffnete sie offiziell den Beginn unseren gemeinsamen Ausfahrt und das Kuchenbuffet. Anschließend verteilte sie noch, von der Tourist-Information zusammengestellt, eine Tasche mit Informationsmaterial (Kugelschreiber, Anstecknadel, Aufkleber). Auch einen Gutschein von einem örtlichem Modehaus, extra für den RMC, der zum Einkauf mit 20% Preisnachlass berechtigte. Es fing nun langsam an zu regnen, wurde immer heftiger und ging zeitweise fast wolkenbruchartig hernieder. Wir waren nun froh darüber, dass wir das Zelt hatten. Das ganze dauerte etwa bis 19 Uhr. Wir erlebten trotzdem noch einen sehr  schönen Abend.

 

  

Sonntag 16.8.: Es ist Sonntag, es regnet wieder. Am Abend wurde gegrillt. Lore hatte für jeden eine Bratwurst eingekauft, den Rest steuerte jeder selbst dazu bei.

 

Montag 17.8.: Heute früh um 9 Uhr ging es mit dem Bus nach Papenburg zur Meyerwerft. Am Samstag wurde bereits ein großes Kreuzfahrtschiff (Norwegian Escape) ausgedockt, welches wir in voller Größe und aus nächster Nähe ansehen konnten. Bei der Führung durch die Werft wurde uns vieles aus der Firmengeschichte an Hand von Filmen, Bildern, Schiffsmodellen und Vorträgen erklärt. Im Trockendock lagen schon wieder vorgefertigte Teile für die nächsten Schiffe, teilweise 70m hoch, bis unter die Hallendecke. Für viele Teilnehmer war das ein tolles Erlebnis, einige kannten die Werft bereits und trotzdem waren alle wieder begeistert. Der anschließende zweistündige Stadtbummel fiel buchstäblich ins Wasser, der Regen wurde immer stärker und wir waren froh, als unser Bus ein wenig eher als verabredet kam um uns abzuholen. Bei den Mobilen angekommen, legten die meisten sich zu einem Mittagschlaf hin, um ausgeruht für den Abend zu sein, denn Burkhard hatte Geburtstag. Es gab Brühwurst, Kartoffelsalat und Bier vom Fass. Es wurde noch lange gefeiert.

 

 

Dienstag 18.8.: Es regnet immer noch etwas. An diesem Tag war kein Programm vorgesehen, jeder konnte die Zeit nach seinen Vorstellungen verbringen. Abends wurde im Zelt gemütlich zusammengesessen.

 

Mittwoch 19.9.: Heute starteten wir bei bestem Wetter zu einer Bustour mit unserem Gästeführer Hans Bunger. Er erzählte uns fachkundig und engagiert über die Geschichte des Moores und den Torfabbau in der Gegend. Wir fuhren an einem umzäunten und bewachten Gelände der Marine vorbei, auf dem riesige, 352,5m hohe Sendetürme stehen, von denen jedes U-Boot weltweit über und unter Wasser angefunkt werden kann. Ein kurzer Halt an der NS-Gedenkstätte Esterwegen wurde eingelegt. Die Zeit war allerdings zu kurz für einen ausführlichen Besuch. Nach einem Mittagessen im Saterländer Hof ging die Fahrt weiter, bis sie um ca. 14.30 Uhr vor unserem Stellplatz endete. Der Abend wurde dann, wie immer, in geselliger Runde beendet.

 

   

 

Donnerstag 20.8.: Heute war Ruhetag angesagt.

 

Freitag 21.8.: Um 13 Uhr brachen wir mit unserem Gästeführer zu einer geführten Radtour auf.

Diejenigen, die nicht Radfahren wollten oder konnten, waren mit dem Taxi zum Melkhuske gefahren, wo später die Radfahrer dazu kamen, um eine kurze Pause bei Kaffee oderTee und Kuchen zu machen. Dann ging die Radtour weiter, und gegen 17 Uhr, nach 30km, waren wir wieder am Stellplatz.

 

 

Samstag 22.8.: Heute, am Samstag, bei schönem Sommerwetter, fuhren wir, einige im Taxi, die anderen mit dem Fahrrad zum 10km entfernten Moor und Fehnmuseum in Elisabethfehn. Wieder begleitete unser Gästeführer Herr Bunger uns und führte mit ausführlichen Informationen durch das Museum. Nach Beendigung der Besichtigung, blieben einige noch zum Essen, andere fuhren mit dem Rad noch nach Barßel, wo ein Hafenfest stattfand, allerdings zu dieser Zeit (13 Uhr) noch nicht in Betrieb war. Abends wurde gegrillt und bei Bier und Wein der Abend beendet.

 

  

 

Sonntag 23.8.: Am Abend gegen 18 Uhr kamen unsere Überraschungsgäste, die Shanty Ladys, ein weiblicher Shantychor aus Ostfriesland. Bei Matjesbrot, welches die Ladys mitgebracht und frisch zubereitet hatten, sangen sie auch viele ihrer Lieder. Der Auftritt der Shanty Ladys war ein voller Erfolg, alle waren davon so begeistert, dass einige sich sogar spontan entschlossen haben, bis zum Freitag zu bleiben, um bei einem weiteren Auftritt der Shanty Ladys und einigen anderen Shantychören im Nachbarort dabei zu sein.

 

  

 

Montag 24.8.: Heute war ein Spaziergang zur 1200m entfernten Mühle in Idafehn geplant.

Bei Tee und Kuchen wurde uns eindrucksvoll die Geschichte der Mühle erläutert. Anschließend konnten wir die Mühle noch ausgiebig besichtigen.

 

  

 

Dienstag 25.8.: Wir wollten heute eine Radtour zur Torflorenbahn mit anschließender Besichtigung machen. Da es aber morgens regnete und es sehr windig war, entschlossen wir uns kurzfristig am Nachmittag gemeinsam im Großraumtaxi dorthin zufahren. Mit der Torflorenbahn fuhren wir zur Besichtigung in das Saterländer Westermoor und danach wurde auf Torf gegrillt.

 

 

 

 

 

Mittwoch 26.8.: Heute ist unser letzter Tag, einige von uns haben sich eine ordentliche Erkältung zugezogen. Marianne hat Geburtstag und um 9.30Uhr wurde ihr vor dem Wohnmobil gratuliert.

Auch Frau Monika Brandt vom Touristikbüro war anwesend und überreichte Ilona, vom Bürgermeister gespendet, 2 Flaschen Wein. Sie selbst bekam von Ilona, stellvertretend für unseren Club, ein großes Blumengesteck, als Dank für die gute Betreuung.

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Donnerstag 27.8.: Heute ist allgemeine Abreise, zuvor versammelten sich noch einmal alle im Zelt und Detlef bedankte sich im Namen aller Mitfahrer für die Ausfahrt und überreichte Ilona einen großen Teller mit 3 Kerzen. Ilona bedankte sich bei allen noch einmal für die Teilnahme an der Fahrt, für das Geschenk und damit war die Fahrt beendet. Die meisten reisten sofort ab. Mittags wurde das Zelt abgebaut. Einige blieben noch einen Tag, andere wollten noch am Freitag zum Shanty-Konzert im Nachbarort.

Eure

          Ilona

 

 

Zurück zur Übersicht